Intuitive Eltern

In Verbindung zu Dir und Deinem Kind

Das Schönfinde – Mobile

| 2 Kommentare

Ich möchte mit euch eine froh machende Idee teilen: Das Schönfinde-Mobile. Es ist eine Erfindung von meiner Tochter. Wir liefen neulich durch den Wald, sammelten alle möglichen Sachen, die man im Wald so findet und beschlossen, ein Mobile daraus zu bauen.

Materialien für das MobileZuhause im Garten breiteten wir alle Materialien aus und fingen an, sie zusammenzufügen. Meine ganz begeisterte Tochter kam auf die Idee, dass wir bei jedem Teil, dass wir aufhängen, an etwas denken, was wir schön finden. Sie nahm einen Tannenzapfen, band ihn mit der Schnur an das Mobile und sagte: „Ich finde es schön, dass Vögel so schöne Federn haben.“ Dann nahm ich etwas, hing es auf und sagte ebenfalls, was ich schön finde.
IMG_5925
Das ging eine Weile hin und her, wir mussten viel lachen und freuten uns über die Sachen, die wir schön fanden – und am Ende hatten wir ein wunderschönes Waldmobile und hingen es unter den Apfelbaum.

Ich kann es euch nur empfehlen – geht in den Wald oder auf die Wiesen, sammelt Blätter, Äste, Blumen, Zapfen und was auch immer ihr schön findet und bastelt euch daraus zu Hause ein Schönfinde-Mobile. Es macht den Kleinsten und Großen Spaß, verbindet euch und eure Fantasie und es macht einfach froh, an so viele schöne Sachen zu denken…

Unser Schönfinde-Mobile

Probiert es aus! Sehr schön auch, wenn ihr euch mal wieder nach intensiver Zeit für euch als Familie sehnt. Das macht auch mit Großeltern und der ganzen Großfamilie Spaß!

Was ihr braucht: nichts weiter als Schere, Schnur (oder dicker Faden), Äste und Naturfundstücke zum Aufhängen. Und natürlich Zeit für euch und eure schönen Sachen!

2 Kommentare

  1. Oh, das ist ja eine richtig schöne Idee, vor allem das (Mit-)Teilen der Schönfinde-Dinge – dann kann man sich gleich doppelt an dem Mobile und an allen anderen tollen Dingen, die einen umgeben, erfreuen! Danke euch beiden für diesen kreativen Einfall!

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.