Outdoor Kochen mit der Familie: 3 tolle Rezeptideen

Outdoor Kochen mit der Familie: 3 tolle Rezeptideen

Werden die Temperaturen wärmer, so lockt das Wetter, um sich im Freien aufzuhalten. Bei Campingausflügen oder anderen Outdoor Aktivitäten mit der Familie gibt es einige Möglichkeiten, schmackhafte Gerichten auch außerhalb der eigenen vier Wände zuzubereiten. Die Methoden sind vielfältig und auf einen guten Geschmack muss nicht verzichtet werden. Im Folgenden finden Sie drei leckere Gerichte für die ganze Familie.

Welche Methoden zum Kochen gibt es im Outdoor-Bereich?

Die Verlockung, zu fertiger Nahrung zu greifen, ist groß. Dennoch lassen sich auch beim Campen und anderen Aktivitäten im Freien durchaus leckere Speisen für die ganze Familie zuzubereiten. Dafür sind einige Hilfsmittel erhältlich. Zum Outdoor-Kochen kann man einen Einweg- oder Klappgrill nutzen.

Beliebt es außerdem der klassische Gaskocher, das Lagerfeuer und andere Grillarten. Outdoor-Kochen macht nicht nur satt, sondern auch Spaß. Es ist ein aufregendes und einzigartiges Erlebnis für Groß und Klein, welches noch lange Zeit in Erinnerung bleiben wird.

Rezeptidee: bunte Grillplatte

Entscheidet man sich für die Zubereitung auf dem Grill, so ist eine bunte Grillplatte der Hit. Auf dem Speiseplan stehen Fleisch, Fisch und allerlei Gemüse. Gewählt wird, was schmeckt. Der Vorteil einer bunten Grillplatte ist, dass für jeden etwas Leckeres zubereitet werden kann. So wird jeder satt und man geht Gemecker beim Abendessen aus dem Weg.

Am leckersten wird es, wenn man das Gemüse wäscht, schneidet und würzt. Paprika, Zucchini, Tomaten und anderes Gemüse nach Wahl können in Scheiben oder breiten Streifen geschnitten werden. Anschließend würzt man diese mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Knoblauchpulver. Etwas Pflanzenöl bindet die Gewürze und verleiht der Mischung durch das darin enthaltene Fett mehr Aroma.

Nach Wunsch kann man auch Fleisch oder Fisch mit dieser Gewürzmischung marinieren und eine kurze Zeit ruhen lassen. Anschließend wird das Gemüse und Fleisch oder Fisch gegrillt. Optional kann man Brot oder Brötchen auf dem Grill zubereiten oder hierfür sogar ein Lagerfeuer nutzen. Das Gemüse passt hervorragend zu diversen Dips, Kräuterquark oder Ketchup. Eine bunte Grillplatte ist sättigend, gesund und lecker, perfekt für die ganze Familie.

Rezeptidee: Bauerneintopf

Für einen Bauerntopf benötigt man Kartoffeln, Zwiebeln, Rinderhack, Paprika, passierte Tomaten, Salz, Pfeffer, Paprika- und Knoblauchpulver.

Dieses Gericht eignet sich für die Zubereitung in einem Topf oder einem Gaskocher. Der Bauerntopf ist sehr nahrhaft, sättigend und kommt sogar bei Kindern gut an.

Für die Vorbereitung schneidet man Zwiebeln so klein wie möglich und die Paprika in kleine Würfel. Die Kartoffeln werden ebenfalls in Würfel geschnitten. Je kleiner die Würfel sind, desto schneller sind die Kartoffeln gar.

Im ersten Schritt gibt man etwas Pflanzenöl in den Gaskocher und lässt dieses erhitzen. Die Zwiebeln werden anschließend darin gegart, bis sie eine gelbliche Farbe annehmen. Dann kann man das Fleisch hinzugeben und braten. Sobald das Fleisch angebraten ist, gibt man die Kartoffelwürfel dazu und brät diese ebenfalls kurz an. Nun kommen die passierten Tomaten und Gewürze dazu. Geschmacklich passen Salz, Pfeffer sowie Paprika und Knoblauchpulver zu diesem Gericht.

Für die Zubereitung sollte das Gericht nach dem Würzen und der Zugabe der passierten Tomaten bei Bedarf noch mit Wasser aufgegossen werden. Die Kartoffeln müssen gänzlich mit Sauce bedeckt sein. Anschließend lässt man das Gericht für rund 20 bis 25 Minuten köcheln. Die Paprika wird nach 15 bis 20 Minuten hinzugegeben. Mit etwas Baguette oder Brot und einem Klecks Creme fraiche füllt man hungrige Mägen nach einem spannenden Outdoor-Abenteuer.

>> Passend zum Outdoor-Thema: Die besten Outdoor-Spielzeuge für Kinder im Test 

Rezeptidee: One Pot Pasta

PastaEine One Pot Pasta ist nicht nur in den eigenen vier Wänden ein Hit. Im Gaskocher kann man so einige schmackhafte Kreationen zusammenstellen und selbst kritische Kinder zufrieden stellen. Die Grundzutaten eine One Pot Pasta sind Nudeln nach Wahl, Sahne und Gemüse. Bei Bedarf kann man natürlich auch Fleisch oder Fisch zur Zubereitung verwenden. Im Folgenden findet man eine vegetarische Variante und ein One Pot Gericht mit Hähnchenbrust.

One Pot Pasta mit Broccoli

Für dieses Gericht benötigt man eine Portion Nudeln, Brokkoli, Sahne und Knoblauch. Auch Salz und Pfeffer dürfen nicht fehlen. Zuerst werden die Nudeln in kochendes Wasser gegeben. Das Wasser sollte die Nudeln nur knapp bedecken. Als Faustformel zur Zubereitung eines One Pot Gerichts nutzt man für 500 g Pasta rund 1,4 l Flüssigkeit. In diesem Gericht kommen 200 ml Sahne hinzu. Zu Beginn benötigt das One Pot Gericht also 1,4 l Wasser. Vier Minuten vor dem Ende der Garzeit gibt man klein geschnittenen Brokkoli und fein gehackten Knoblauch dazu. Die Sahne wird ebenfalls untergemischt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Das Ganze muss jetzt noch einige Minuten mit offenem Deckel weiter köcheln.

One Pot Pasta mit Hähnchenbrust und Spinat

Für dieses Gericht benötigt man Hähnchenbrust, Pasta, Sahne, Spinat, Knoblauch und Salz sowie Pfeffer. Die Hähnchenbrust wird in kleine Würfel oder Streifen geschnitten und im Gaskocher in etwas Öl angebraten. Nun gießt man 1,2 l Wasser oder Gemüsebrühe hinzu. Bevor 500 g Pasta hinzugegeben werden, muss das Wasser aufgekocht und gesalzen werden. Nach fünf Minuten gibt man die Sahne und fein gehackten Knoblauch hinzu. Auch der Spinat darf untergerührt werden. Je nach Geschmack kann man zu Blattspinat oder fein gehackten Spinat greifen. Nach wenigen Minuten ist das Gericht zubereitet und kann serviert werden.