4 Tipps für eine großartiges Jugendzimmer

Ein Jugendzimmer einzurichten ist eine interessante Aufgabe für jeden Beteiligten. Natürlich soll das Zimmer mit seiner Farbgestaltung und den Möbeln ganz seinem Bewohner entsprechen. Eltern oder Erzieher sollten sich mit Angeboten an der Inneneinrichtung beteiligen, die Wahl der Farben, Dekorationen und Möbel muss aber der Hauptperson überlassen bleiben.

Frische Farben an die Wände zaubern

Mut zur Farbe darf man bei der Gestaltung eines Jugendzimmers zeigen. Ähnlich den modernen Wandgestaltungen für Erwachsene kann man mit einer etwas neutraleren Grundfarbe in hellem Gelb oder Sandton arbeiten und einem Kontrastton in Rot , Orange oder Blau für eine Wand oder man greift gleich richtig zu bei den tollen Farben und malt das Zimmer in Rosa, Pink oder Hellblau. Auf einer unifarbenen Wand kommt ein modisches Wandtattoo gut zur Geltung.

Jugendzimmer für MädchenEs gibt wundervolle Sprüche, coole Bilder und trendige Designs am Markt für die Wandtattoos. Sollte kein passendes Wandbild für den Bewohner oder die Bewohnerin dabei sein, kann man auch selbst zum Pinsel greifen und ganz nach persönlichem Geschmack die Wand verzieren. Tapeten bieten ebenfalls schicke Muster und Farben für außergewöhnliche Kreationen. Abhängig vom Budget sind von Fototapeten bis zu trendigen Designertapeten viele Wünsche erfüllbar. Wer ein Budget einhalten muss, kann sein Lieblingscomic mit dem Pinsel selbst an die Wand übertragen. Dabei kommt es weniger auf Perfektion an als auf die Originalität.

Möbel für das Jugendzimmer

Möbel für das Jugendzimmer sollten praktisch, peppig und pflegeleicht sein. Es gibt schicke Jugendzimmer als Komplettlösung aus dem Möbelhandel. Wichtig beim Kauf sind die ergonomische Form des Schreibtischstuhles und die richtige Höhe des Schreibtisches. Schüler verbringen sehr viel Zeit an diesem Möbel und brauchen daher eine gute Unterstützung der Rückenmuskulatur beim Sitzen. Der Schreibtisch mit dem Computer ist ein zentraler Platz für Jugendliche, dem sollte man bei der Wahl der Dekorationen und Möbel Rechnung tragen.
An der Matratze sollte auch nicht gespart werden, der Rücken eines Jugendlichen ist noch im Wachstum und bedarf der Aufmerksamkeit durch geeignete Liegeflächen beim Schlafen.

>> Lesetipp: 7 Tipps – So richten Sie ein kinderfreundliches Wohnzimmer ein

Die Trends bei den Jugendmöbeln gehen in Richtung Metall. Ein Metallbett, eventuell mit Himmel, und schicke Regale aus Metall wirken modern und stylisch. Sehr praktisch sind Raumteiler, die den Schlafbereich vom Wohnbereich trennen. Die optische Unterteilung des Raumes lässt ihn größer wirken. Mit großen Spiegeln kann man den Effekt verstärken. Besonders für Mädchenzimmer sind Spiegel ein wichtiges Gestaltungselement. Mit einem kleinen Schminktisch kann man eine Ecke des Zimmers zu einem Stylingcenter dekorieren.

Die Beleuchtung spielt eine große Rolle in einem Jugendzimmer. Wer helles Tageslicht hat, kann dieses nutzen indem der Schreibtisch möglichst nahe am Fenster steht. Das Licht sollte für einen Rechtshänder immer von links auf den Schreibtisch fallen. Am Fenster ist dann auch für die individuelle Beschattung und den Sichtschutz durch Rollos, Jalousien oder Gardinen Sorge zu tragen. Die Sonne darf nicht blenden und der Nachbar sollte nicht alles einsehen können. Moderne Lampen für die Decke können Strahler sein, die man punktgenau einstellen kann. Am Schreibtisch ist eine Schreibtischlampe wichtig. Eine Leuchte an der Wand über dem Bett bringt nochmals Vorteile für Jugendliche, die abends lesen möchten oder den Laptop im Bett nutzen.

Fußboden in schicken Farben schmücken

Für den Fußboden kann man Laminat oder PVC-Bodenbelag wählen. Diese Materialien lassen eine Grundreinigung zu, die der besonderen Belastung im Jugendzimmer entspricht. Dabei muss man auf die gemütliche Wirkung eines Teppichs nicht verzichten. Wenn man keinen Teppichboden im Jugendzimmer verlegen möchte, kann ein moderner Teppich ebenfalls für viel Komfort sorgen. Ein schöner Teppich für das Jugendzimmer ist eine gute Idee, man kann ihn gut reinigen mit modernen Reinigungsmitteln und er wirkt sehr wohnlich und edel im Raum. Die Farben und Designs sind je nach Geschmack wählbar und können Ton in Ton mit den Wänden oder auch als Kontrast ausgesucht werden. Es gibt sehr schöne Modelle mit Comics oder mit Motiven aus den beliebten Actionfilmen.

Jugendliche Dekorationen auswählen

Dekorationen für die Wände oder schicke Wohnaccessoires sollten von den Jugendlichen selbst ausgesucht werden. Ob man Poster an den Wänden bevorzugt oder ob man trendige Kunstobjekte aufstellen möchte, das bleibt ganz dem persönlichen Geschmack überlassen. Große Pflanzen können ein schickes Ambiente schaffen, dabei kann man pflegeleichte Pflanzen oder Kunstblumen wählen. Für Tierfreunde ist das eigene Haustier wichtig für die Wohlfühlatmosphäre. Ein Platz für ein Terrarium, einen Hamsterkäfig, einen Katzenkratzbaum oder für das Hundebett sollte im Jugendzimmer auch vorhanden sein.