Holz Spielbogen für Babys im Test – Das müssen Sie vorm Kauf wissen

Babys und Kleinkinder wollen spielen. Schließlich kommt der Nachwuchs bereits mit einem Greifreflex zur Welt. Und dieser muss dann ständig weiterentwickelt werden. Dabei können wir unseren Lieblingen helfen, indem wir ihnen einen Spielbogen aus Holz zur Verfügung stellen. Dieser wird auch häufig als Activity Center oder Spieltrapez deklariert. Gemeint ist immer ein Bogen mit befestigtem Spielzeug. Das Baby wird einfach unter den Spielbogen aus Holz gelegt und kann dort nach Herzenslust spielen. An den bunten Spielzeugen wird gedreht, gedrückt, gegriffen und darauf herumgekaut. Die verschiedenen Motorik- und Greifspielzeuge machen in der Regel Geräusche: Sie knistern, sie quietschen, sie rasseln und bereiten dem Baby jede Menge Freude. Häufig ist der Spielbogen aus Holz mit einer passenden Krabbeldecke ausgestattet. So wird sichergestellt, dass der Nachwuchs es beim Spielen bequem hat. Was es zum Spielbogen aus Holz zu wissen gibt, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Warum sollte mein Baby mit einem Spielbogen aus Holz spielen?

Bei einem Spielbogen handelt es sich um das perfekte Gadget, wenn es darum geht das Baby auf spielerische Weise zu beschäftigen. Die unterschiedlichen Beschäftigungsmodule sorgen dafür, dass die Kleinen allerhand zu entdecken haben. Parallel bekommen sie einen ersten Eindruck von Farben und Formen, während sie lernen, woher die Geräusche kommen, die selbst erzeugt werden können. Viele Babys haben ab dem dritten Lebensmonat bereits die Fähigkeit räumlich zu sehen. Außerdem können sie in diesem Alter schon gezielt greifen, um Gegenstände in die Hand zu nehmen. Der Spielbogen aus Holz hilft dabei die motorischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Das Fühlen und Greifen ermöglicht die weitere Ausprägung der Auge-Hand-Koordination. Dadurch werden Griffe und Bewegungen noch präziser.

Spielbogen aus Holz kaufen: Worauf sollte ich achten?

Wenn Sie im Begriff sind ein Activity Center zu kaufen, haben Sie die Wahl in Bezug auf das Material. Wenn es kein Spielbogen aus Holz werden soll, werden alternativ Produkte aus Stoff, beziehungsweise Plüsch oder Kunststoff angeboten. Welches Material letztendlich gewählt wird, bleibt den Eltern überlassen. Wichtig ist, dass das Spieltrapez frei von Schadstoffen ist. Aber auch in puncto Sicherheit gibt es einiges zu beachten. Deshalb sollten Sie vor dem Kauf darauf achten, dass der Spielbogen aus Holz keine spitzen Ecken und Kanten aufweist, da sonst die Gefahr besteht, dass sich der Nachwuchs verletzt. Ist der Spielbogen aus Holz mit beweglichen Kleinteilen ausgestattet, sollten Sie darauf achten, dass alle Teile sicher befestigt sind, damit sich die Kleinen nicht daran verschlucken können. Ein weiteres Kaufkriterium definiert sich über die Reinigung des Activity Centers. Die Welt wird von Babys und Kleinkindern nicht nur mit den Händen erkundet. Fast alles landet früher oder später im Mund, weshalb es wichtig ist, dass das Gadget regelmäßig gereinigt wird.

Das GS-Siegel und die Sicherheitsangaben auf dem Spielbogen aus Holz

Natürlich steht die Sicherheit des Babys an erster Stelle. Wenn Sie sich für den Onlinekauf entscheiden, sollten Sie in den Herstellerangaben auf entsprechende Sicherheits- und Gesundheitshinweise achten. Aus diesen geht in der Regel die Eignung ab einem bestimmten Alter hervor, welche auch beachtet und eingehalten werden sollte. Wenn ein Produkt beispielsweise für Babys ab sechs Monaten ausgeschrieben ist, dann sollte der Spielbogen aus Holz auch nicht für jüngere Kinder verwendet werden. Außerdem sollte das Gadget mit dem GS-Siegel ausgezeichnet sein, welches angibt, dass es sich um geprüfte Sicherheit handelt. Mit diesem Zeichen bestätigt der Hersteller, dass das Produkt die Europäischen Normen einhält, welche für die Sicherheit bei der Anwendung durch den Verbraucher erforderlich sind.

Der pädagogische Wert von Activity Centern

Spielbogen zielen darauf ab, die Sinne des Babys zu stimulieren und den damit verbundenen Lerneffekt zu unterstützen. Und genau darauf sollten Sie bei der Auswahl auch achten. Integrierte Leuchttasten und Melodien definieren ein tolles Extra, sind aber grundsätzlich nicht notwendig. Die Wahl der Eltern richtet sich hier nach deren Ruhebedürfnis, den persönlichen Vorlieben und dem Budget. Grundsätzlich sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die befestigten Spielzeuge welche aus Holz oder einem anderen Material bestehen können, austauschbar, mehrfarbig und mit unterschiedlichen Möglichkeiten zum Drücken, Tasten, Drehen, usw. ausgestattet sind. Auf diese Weise wir die Neugierde des kleinen Schatzes angeregt und dem ausgiebigen und aufregenden Spielerlebnis steht somit nichts mehr im Weg.

In diesem DIY Video ist sehr schön erklärt, wie man einen Spielbogen aus Holz für´s Baby selber bauen kann:

Der Austausch mit anderen Eltern kann die Auswahl unterstützen

Da sich im Netz so viele Angebote tummeln, ist es hilfreich sich den ein oder anderen Testbericht über Spielbogen durchzulesen. Diese können im Internet recherchiert werden und geben Aufschluss über das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in Bezug auf die Materialien wie zum Holz, Kunststoff oder Stoff. Aber auch der Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern erweist sich als nützlich, wenn es darum geht ein tolles Produkt ausfindig zu machen. Ganz gleich ob im persönlichen Austausch oder über eines der zahlreichen Internetforen.