Balance Board aus Holz selber bauen – DIY

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Ihr persönlich gestaltetes DIY Balance Board zum selber bauen

Die Vorteile, die ein Balance Board für Gleichgewichtssinn, Koordination und Konzentration mit sich bringen, machen diese Lifestyle-Boards immer beliebter. Doch über einhundert Euro für ein Balance Board ausgeben? Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein Balance Board selber bauen können und worauf Sie bei der Materialauswahl achten sollten.

Bevor wir zum ersten Teil der Anleitung kommen, haben wir Ihnen nachfolgend eine detaillierte Liste zusammengestellt, in der Sie alle Materialien und Werkzeuge finden, die Sie zur Herstellung Ihres DIY Balance Boards aus Holz benötigen.

Diese Materialien benötigen Sie:

  • Multiplexplatte (Birke, Stärke mindestens 1,5 cm, Breite x Höhe etwa 30 x 90 cm)
  • Kunststoff Abwasserrohr DN 160 (z.B. Kanalgrundrohr, Länge: ca. 0,5 m)
  • Korkplatte (Stärke etwa 4 mm; Breite x Höhe etwa 50 x 100 cm)
  • Bau-/ Montagekleber
  • Möbellack
  • Klarlack
  • Kreppband

Dieses Werkzeug benötigen Sie:

  • Stichsäge
  • Japansäge
  • Pinsel
  • Bleistift
  • Papier
  • Schere
  • Schleifpapier (80er und 120er Körnung)
  • Zollstock
  • Cuttermesser

1. Passende Form finden

Balance BoardsSuchen Sie nach einer Surfboardform, die für Sie infrage kommt. Grundsätzlich haben Sie die Auswahl zwischen verschiedenen Formen, wie etwa Longboard, Shortboard oder Fish. Die Originalmaße müssen Sie so weit verkleinern, dass sie sich als Balance Board eignen. Sie können sich an einem Richtwert von etwa 35 x 80 cm orientieren. Zeichnen Sie, wenn Sie sich entschieden haben, eine Schablone auf Papier auf und schneiden Sie diese aus. Testen Sie die Schablone, indem Sie sie auf den Boden legen und Ihr Kind oder sich etwas mehr als schulterbreit daraufstellen.

Tipp: Die perfekte Symmetrie der Schablone erreichen Sie, indem Sie sie einmal längs entlang der Mitte falten und auf einer Linie ausschneiden.

2. Balance Board aussägen und schleifen

Wenn die Schablone passt, übertragen Sie sie mit einem Bleistift auf die Mulitplexplatte und sägen Sie das Board aus dem Holz aus. Die Schnittkanten anschließend gut mit dem Schleifpapier abschleifen. Je nach gewünschtem Look können Sie dem Holz schöne runde Kanten geben, verwenden Sie hierfür zunächst das gröbere Schleifpapier (etwa 80er Körnung) und gehen Sie danach noch einmal mit feinerem Schleifpapier darüber (etwa 120er Körnung), bis die Kanten schön gleichmäßig glatt sind.

Tipp: Bei einem Balance Board für Kinder oder Anfänger können Sie zusätzlich auf der Unterseite links und rechts an den Enden jeweils ein kurzes Stück einer Holzlatte festschrauben. Das bietet zu Beginn mehr Sicherheit und verhindert, dass das Board ganz von der Rolle gleiten kann.

Balance Boards im Test – Der große Ratgeber

3. Individuelle Gestaltung

Wenn Sie das Board richtig abgeschliffen haben, befreien Sie es zunächst gründlich mit einem Tuch von Holzspäne und kontrollieren Sie noch einmal, dass Sie keine unschönen Kanten oder Unebenheiten vergessen haben.

Wenn Sie das Holz in Holzoptik belassen möchten, können Sie es nun mit Holzöl oder Klarlack behandeln (den Klarlack am besten in zwei Schichten auftragen). Alternativ ist nun der richtige Zeitpunkt, dem DIY Board Ihre persönliche Note zu geben. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Sie können zum Beispiel mit Krepppapier verschiedene Streifen abkleben und diese mit buntem Möbellack bestreichen. Achten Sie darauf, dass Sie das Krepppapier erst abziehen, wenn die Farbe schon etwas angetrocknet ist, um unschöne „Farbnasen“ zu verhindern. Eine weitere Gestaltungsmöglichkeit: Zunächst mit dem Bleistift ein Muster auf das Holz aufzeichnen und danach mit einem feinen Pinsel und Möbellack nachfahren. Handelt es sich um ein Familienprojekt? Dann beziehen Sie Ihre Kinder in den Gestaltungsprozess mit ein, sie werden eine Freude daran haben, sich künstlerisch auf dem Board ausleben zu dürfen. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Warten Sie, bis der Lack vollständig getrocknet ist (beachten Sie dazu die Herstellerangaben auf der Verpackung). Erst nach vollständigem Abtrocknen der Farbe können Sie nun die erste Schicht Klarlack auftragen (für ein besonders einheitliches Ergebnis verwenden Sie eine Lackrolle). Lassen Sie auch diese ausreichend trocknen und tragen Sie im Anschluss eine zweite Schicht auf. So sind Farbe und Holz ausreichend vor Kratzern und Feuchtigkeit geschützt. Der Klarlack bietet zudem später einen guten Halt auf dem Board.

4. Rolle zusägen

Sicherheitshinweis: Gewöhnliche Abwasserrohre haben keine unbegrenzte Tragfähigkeit. Einige Angaben beziehen sich auf ein Maximalgewicht von 100 kg. Informieren Sie sich im Zweifel im Baumarkt oder Fachgeschäft und berücksichtigen Sie das zusätzliche Gewicht des Balance Boards zum Körpergewicht.

Die Rolle unter dem Balance Board sollte breiter als das Holz sein. Als Richtwert können Sie zu der breitesten Stelle des Boards etwa 6-10 cm addieren, um die Breite der Rolle zu erhalten. Messen Sie die Länge am Rohr ab und markieren Sie die Stelle mit dem Bleistift. Das Rohr sollte nun zumindest so kurz zugesägt werden, dass die Steckmuffe vollständig entfernt wird. So erhalten Sie später eine Rolle, die gleichmäßig am Boden aufliegt. Sägen Sie das Rohr mit der Japansäge zu. Schleifen Sie die Sägekanten erneut gründlich mit dem Schleifpapier. Übertragen Sie die abgemessene Breite des Rohres nun auf die Korkplatte und schneiden Sie diese zu. Achten Sie dabei auf eine saubere, gleichmäßige Schnittkante.

Legen Sie den Kork einmal stramm um das Rohr herum und schneiden Sie es mit einem Cuttermesser so ab, dass sich die Enden um ca. 1mm überlappen. Entfernen Sie den Kork wieder und bestreichen Sie ihn auf der Innenseite gleichmäßig mit einer nicht zu dünnen Schicht Montagekleber. Rollen Sie den Kork nun fest um das Rohr herum und schneiden Sie bei Bedarf nochmals die Enden sauber zu. Achten Sie darauf, dass der Kork stramm und ohne Lufträume am Rohr anliegt. Auch sollten sich die Korkenden weder überschneiden noch darf dazwischen eine Lücke bleiben, da dies später beim Rollen sonst für Unebenheiten sorgt. Lassen Sie den Kleber nach Herstellerangaben ausreichend trocknen.

Sobald der Kleber trocken ist, können Sie und Ihre Kinder das DIY Balance Board auch schon testen!

Noch mehr Tipps, wie man ein Balance Board selber bauen kann, finden Sie in diesem Video: