Wobbel Board Alternativen – Gibt es empfehlenswerte Varianten?

Wobbel Boards sind sehr bekannt und beliebt. Allerdings gibt es mittlerweile auch zahlreiche Alternativen zu dem bekannten Wobbel Board. Für jeden Geschmack und Platzvorkommen gibt es viele unterschiedliche Boards als Alternative, die sich durch Form, Farbe und Größe unterscheiden. So gibt es beispielsweise runde oder längliche Alternativen.

Die sogenannten Balance Boards als Alternativen werden von unterschiedlichen Herstellern angeboten und vertrieben, sodass eine reichhaltige Auswahl besteht. Und wie immer, wenn das Angebot und die Auswahl sehr groß ist, stellt sich die Frage, welches der Balance Board Allternativen vorzuziehen ist.

Nachfolgend gibt es einige Tipps und Hinweise, damit die Kaufentscheidung für ein Balance Board leichter fällt, und das optimale Board als Alternative gefunden wird.

Was ist eigentlich ein Balance Board?

Ein Balance Board ist ein Sportgerät, mit dem viele Bereiche trainiert werden können, wie das Gleichgewicht, die Feinmotorik, das Koordinationsvermögen und die Konzentrationsfähigkeit. Gleichzeitig werden beim Training Muskeln in den Beinen, im Rücken und am Becken angesprochen. Die Boards werden aus Kunststoff und Holz angeboten. Hinsichtlich der Größe und der Form gibt es eine reichhaltige Auswahl.

Welche Wobbel Board Alternativen eignen sich für Einsteiger und Kinder?

Empfehlenswert sind Boards, die eine längliche Form haben. Gerade Kinder und Einsteiger kommen mit diesen länglichen Formen der Boards als Alternative sehr gut zurecht. Es liegt daran, dass diese Boards nur in zwei Richtungen schwingen können und damit die Übungen für Kinder und Einsteiger besser durchgeführt werden können. Dabei sollte die Größe des Boards von der Beinlänge abhängig gemacht werden.

So können die Füße für die Übungen leicht an den Board Rändern platziert werden. Dabei entscheidet immer der Abstand des Boards zum Boden über den Schwierigkeitsgrad. Je geringer der Abstand zum Boden ist, um so leichter kann das Gleichgewicht auf dem Board gehalten werden.

Balance Boards als Alternative, die eine runde Form haben, eignen sich für Fortgeschrittene. Bei den runden Boards sind Bewegungen in alle Richtungen möglich. Hierdurch werden die Übungen vergleichsweise schwieriger. Immerhin muss die Balance in alle Richtungen gehalten werden.

Wichtige Kriterien für eine Kaufentscheidung

Die Boards werden aus Kunststoff, Holz und Gummi angeboten. Wichtig beim Kauf ist der Blick auf die Oberfläche des Boards. Die Board Oberfläche sollte generell einen sicheren Halt bieten, unabhängig davon, aus welchem Material das Board als Alternative besteht. Insoweit sind Boards, die an der Oberfläche eine Antirutschbeschichtung in Form von Noppen oder Rillen bieten, vorzugswürdig. Die Antirutschbeschichtung kann die Unfallgefahr minimieren. Aber auch eine Antirutschbeschichtung an der Unterseite sollte das Board mitbringen. Beim Kauf sollte weiterhin auf Prüf- und Qualitätssiegel geachtet werden.

Zubehör für ein Balance Board

Sollte die Unterseite des Boards keine Antirutschbeschichtung besitzen, kann hier auch mit einer Gymnastikmatte Abhilfe geschaffen werden. Die Matte wird dann einfach während des Trainings unter das alternative Board gelegt, damit eine gute Rutschsicherheit gegeben ist.

Fazit

Auch andere Hersteller bieten günstige Alternativen von Balance Boards in allen Formen, Größen und Farben. Insofern kann auch zunächst auf eine preiswerte Wobbel Board Alternative ausgewichen werden. Dies gilt vor allem, wenn zunächst ausprobiert werden soll, ob das Board Spaß, Freude und Wirksamkeit durch das Training bietet. Insbesondere online gibt es zahlreiche Angebote als Alternative, die alle Sicherheitsmerkmale erfüllen und preislich sehr attraktiv sind. Beim Kauf sollten die erwähnten Erfordernisse beachtet werden.