Wahu Balance Board – Tests und Erfahrungen

Wer neue Herausforderungen oder generell langfristig ein hochwertiges Balance Board für die Kinder sucht, wird mit dem Wahu Balance Board die richtige Entscheidung treffen.

Das Wahu Balance Board ist das ideale Board, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene.

Es bietet Stabilität und dennoch Spielraum um seine Balancefähigkeiten zu erweitern.

Deshalb können es die Kinder bis ins Jugendalter und darüber hinaus anwenden.

Die Erfahrung zeigt, dass Anfänger am Anfang etwas mehr Übung brauchen, um Sicherheit auf dem Wahu Balance Board zu entwickeln. Dies funktioniert am besten, wenn zuerst eine Wand zum Festhalten in der Nähe ist oder ein stabiles Geländer.

Zunächst die Keyfacts zum Wahu Balance Board:

  • 1.350 Gramm
  • hohe Qualität und Stabilität durch echtes Naturholz
  • Hergestellt in Deutschland
  • max. 120 kg Körpergewicht erlaubt
  • Training immer und überall möglich
  • Größe 80 x 30 cm
  • Zubehör: stabile Korkrolle
  • für Anfänger und Forgeschrittene

Direkt zum Wahu Board Shop

Beschreibung zum Wahu Balance Board

Wahu Balance BoardMit dem Wahu Balance Board wird das Gleichgewicht, die Koordination und die gesamte Muskulatur trainiert. Es ist kaum zu glauben, dass so ein unscheinbares Board aus Holz so einen herausfordernden Charakter haben kann. Die Optik erinnert an ein Surfbrett oder an ein Skateboard. Die leicht gebogenen Enden sorgen für einen stylischen, zeitgemäßen Look.

Perfekt geeignet ist das Wahu Balance Board für das Training im Innenbereich. Falls das Training doch einmal nach draußen verlagert wird, sollte eine dünne Matte als Unterlage genutzt werden. Die Korkrolle ist so am einfachsten sauber zu halten. Und es beugt Beschädigungen durch Steinchen an der Rolle vor.

Besonderes Plus: Es ist ein nachhaltiges Board, welches für umweltbewusste Familien (und solche, die es werden wollen) ein absolutes „must have“ darstellt. Das Wahu Balance Board wird nicht nur in Deutschland hergestellt aus nachhaltig wachsendem Holz, sondern es wird pro verkauftem Board 1 kg Plastik aus dem Meer gefischt.

Eine gute Alternative zum Wahu Balance Board ist dieses Balance Board von BoarderKing:

BoarderKING Indoorboard Wave - Balance Board für Indoor-Surfen und Skaten, Gleichgewichtsboard für NeuroMuscular Response Training, inkl....
  • TOP LEISTUNG: Zusätzlich zum Balanceboard ist bei uns immer eine Rolle und Bodenschutzmatte mit dabei. Diese schützt nicht nur ihren Boden vor...

Die Erfahrungen mit dem Wahu Balance Board

Das Gleichgewicht lässt sich mit dem Wahu Balance Board hervorragend trainieren. Als absoluter Anfänger sollte man etwas vorsichtiger sein und langsame Bewegungen üben. Bei etwas mehr Trainingserfahrung können auch erste Moves wie z. B. kleine Drehungen eingeübt werden. Wichtig ist in jedem Fall, dass die Füße einen stabilen Stand auf dem Board haben. Am besten feste Schuhe mit rutschfester Sohle tragen oder barfuß üben. Mit Socken kann es passieren, dass man wegrutscht. Wirklich toll ist, dass man als Anfänger sehr schnell Fortschritte macht. Das motiviert sehr für das weitere Training mit dem Wahu Balance Board.

Ein erstes Gespür für das eigene Gleichgewicht sollte schon vorhanden sein. Es gibt zwar keine klare Altersempfehlung für das Wahu Balance Board, doch tendenziell würde es ab dem Grundschulalter unter Aufsicht gut einsetzbar sein.

Für die bereits sportlich ambitionierten Kinder lässt sich sagen, dass das Board eine gute Ergänzung für Kinder ist, die z. B. außerhalb der Snowboard-, Skateboard- oder Surf-Saison in Übung bleiben wollen.

Die lange Korkrolle ist sehr angenehm und das Board rollt flüssig bei Gewichtsverlagerung von einer Seite zur anderen.

Im Test zeigte sich, dass schon das Geradehalten des Boards einen hohen Anspruch an die Muskulatur hat. Vor allen Dingen werden die tieferliegenden Muskeln von Bauch und Rücken beansprucht. Auch die Bein- und Fußmuskulatur muss dabei kräftig mithelfen.

Diesen positiven Effekt können die Kinder mitnehmen in ihren oft eher bewegungsarmen Alltag. Ein gesundes Körperbewusstsein stellt sich erst dann ein, wenn das Kind eine kindgerechte körperliche und geistige Entwicklungsförderung erhalten kann. Die Eltern können dies mit dem Balance-Training ideal unterstützen.

In der Schule ist viel Sitzen an der Tagesordnung und später im häuslichen Umfeld ist oft der Ausgleich nicht ausreichend vorhanden. Dies führt zu einem Ungleichgewicht von körperlicher Aktivität und Inaktivität. So ist zumindest der beobachtete Trend.

Balance Boards im Test – Der große Ratgeber

Balance Board für den notwendigen Ausgleich

Das Balance Board sorgt motivierend für den Ausgleich, der sonst zu kurz kommt. Spielerisch wird das Gleichgewicht und die Koordination trainiert. Durch das Einüben der verschiedenen Möglichkeiten gewinnen die Kinder mehr Selbstvertrauen und verbessern so parallel auch ihre Konzentration. Es werden bei den Übungen nicht nur Stärken gestärkt, sondern auch Schwächen ausgeglichen. Bewegung aus eigener Motivation kann viel mehr als nur die Muskulatur trainieren. Sie stärkt die Kinder in ihren eigenen Kompetenzen und geben Ihnen im alltäglichen Leben Sicherheit.

>> Diese Balance Boards sind bei den Kunden derzeit am Beliebtesten:

Fazit

Das Wahu Balance Board bietet Anfängern einen niveauvollen Einstieg in die Welt der Balance Boards. Fortgeschrittene kommen durch das Einüben von anspruchsvollen Moves auf Ihre Kosten. Die Herstellung setzt auf Nachhaltigkeit und gibt den Familien ein gutes Gefühl, ein sicheres Board gewählt zu haben. Pro verkauftem Board wird 1 kg Plastikmüll aus den Meeren gefischt. Sogar die Verpackung verzichtet komplett auf Plastik.

Die passende Korkrolle ist beim Kauf des Boards enthalten. Ergänzend kann die passende Unterlegmatte ausgewählt werden, falls es zu Hause keine passende Matte gibt.

Das Training ist barfuß am effektivsten, weil die Fußmuskulatur dadurch am besten trainiert werden kann. Alternativ gibt ein guter Sportschuh den richtigen Halt auf dem Board. Dem Boarden steht mit Spaß und eigenen Ideen somit nichts mehr im Weg.