Ergometer für Jugendliche – Ab wann sollten Kinder die Sportgeräte benutzen?

Sport ist für Erwachsene und Jugendliche gleichermaßen wichtig. Denn Bewegungsmangel und die daraus resultierenden Probleme machen auch vor Kindern in unserer Gesellschaft keinen Halt. Deshalb sind Alternativen, wie etwa Ergometer, von immer größerer Bedeutung.
Doch kaum ein Ergometer Test beschäftigt sich mit der Frage ab welchem Alter die Sportgeräte für drinnen auch von Kindern und Jugendlichen genutzt werden können. Dies soll hier geändert werden.

 

Belastung und Entwicklung des Bewegungsapparates

Wer von ausgiebigem Sport bei Kindern und Jugendlichen hört und sich etwas mit der Physiologie des Menschen auskennt, der wird sofort hellhörig. Sowohl die Muskulatur, als auch das Skelett und das Nervensystem sind noch nicht vollkommen entwickelt.
Übermäßige Belastungen können durch unzureichende Koordination des Bewegungsapparates zu falschen Bewegungsabläufen mit anschließenden Fehlstellungen und ungleichmäßigem Verschleiß und zu Fehlentwicklungen des Skeletts führen. Doch es kommt hierbei auf die korrekte Belastung und auf eine vernünftige Menge an Belastung an. Wird dies richtig gemacht, spricht nichts gegen die Nutzung solcher Sportgeräte bei Kindern und Jugendlichen.

 

Ab welchem Alter dürfen Kinder und Jugendliche Ergometer nutzen?

Mehrere ErgometerIn diesem Punkt sind sich selbst Fachleute noch nicht ganz einig und je jünger das Kind ist, desto empfindlicher ist der geamte Bewegungsapparat und desto leichter können Fehlbelastungen zu Schäden führen. Bei besonders jungen Kindern ist auch die Wahrscheinlichkeit einer Überstreckung von Gelenken mit entsprechenden Spätfolgen recht hoch. Es gibt in etwa zwei unterschiedliche Meinungen, ab wann Ergometer genutzt werden sollten.
Das höhere Alter liegt bei 12 Jahren. Dies ist etwa der Beginn der Pubertät und der Zeitpunkt, an dem das Skelett seine abschließende Entwicklung beginnt und somit fester wird. Zu diesem Zeitpunkt fördert eine wohl dosierte Belastung die Entwicklung und stärkt die Knochen. Eine deutlich davon abweichende Meinung gibt das Ende des Kleinkindalters, also etwa 5 Jahre als frühestmöglichen Zeitpunkt an. Hierfür gibt es spezielle Ergometer für Kinder.
Wird die körperliche Betätigung in einem vernünftigen Maß gehalten, spricht nichts dagegen. In jedem Fall wird die Ausdauer verbessert, das Herz-Kreislauf-System gestärkt und möglichem Übergewicht durch Bewegungsmangel vorgebeugt. Auf eine natürlichere Weise kann man Kinder allerdings auch mit Indoor Klettergerüsten zu mehr Bewegung motivieren, wie wir hier beschrieben haben.

 

Die Körperhaltung ist entscheidend

Nicht das Alter ist somit entscheidend, sondern das richtige Maß und vor allem die richtige Körperhaltung. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass das Ergometer sehr genau auf die Körpergröße des Kindes abgestimmt ist und dass die Einstellungen regelmäßig überprüft werden um sie bei Wachstumsschüben zu korrigieren.
Wichtig ist vor allem, dass der Rücken immer gerade ist und eine gewisse Muskelspannung selbst in Ruhe erhalten bleibt. Sowohl ein Hohlrücken bei zu hoch oder weit eingestelltem Griff, als auch ein Rundrücken bei zu geringem Abstand oder Höhe sind strikt zu vermeiden. Der Griff sollte so eingestellt sein, dass die Schultern in einer gesenkten Ruheposition verbleiben anstatt angehoben zu werden. Der Oberarm und Unterarm sollten in gestreckter Position nur einen Winkel von 170° und in gebeugter Haltung noch immer mehr als 90° einnehmen.
Auch die Beine dürfen weder zu stark gestreckt, noch zu stark gebeugt werden. Vollkommen durchgestreckte Beine sind genauso schädlich wie durchgestreckte Arme und führen leicht zu einer Überstreckung. Im gebeugten Zustand müssen die Hüfte und das Knie einen Winkel von mehr als 90° einhalten und im gestreckten Zustand ebenfalls 170°.