6 hilfreiche Tipps für den Kampf gegen Schlafmangel

Kinder sind zweifelsohne etwas ganz Besonderes und Wunderschönes, sie bringen uns täglich zum Lachen und füllen unser Leben mit Liebe. Was wir als Eltern allerdings auch kennenlernen ist der Schlafmangel. Es gibt natürlich Ausnahmen, doch vor allem bei Babys und Kleinkindern muss man mehrmals pro Nacht aufstehen, weil die Kleinen aufwachen und laut ihre Bedürfnisse kommunizieren. Die Uhrzeit hat dabei gar keine Bedeutung. Der Tag zieht sich dann für die Eltern mit einem bestehenden Schlafmangel in die Länge und man benötigt schnellstmöglich neue Energieressourcen.

Und das ist genau der Grund, warum wir dir jetzt die sechs ultimativen Tipps gegen Schlafmangel bieten:

1. Spaziergang an der frischen Luft

Wer müde ist, der benötigt eine Portion frische Luft. Ein Spaziergang draußen im Grünen ist ideal, um die Kraftreserven wieder aufzutanken. Die Bewegung regt zudem noch den Stoffwechsel an. Und ein guter Stoffwechsel macht dich fit und wach. Du fühlst dich sicherlich direkt viel besser, versuch es einfach einmal aus.

Tasse Kaffee2. Kaffee oder Tee trinken

 Ein leckerer Kaffee liefert uns Energie und vor allem Koffein. Eine gute Kaffeemaschine zu Hause zu haben ist für junge Eltern einfach unbezahlbar. In spezialisierten Online-Shops findet man ganz viele Kaffeemaschinen mit Vollautomat Funktionen, dank denen man sich morgens und auch tagsüber das beliebte Getränk gönnen kann. Besonders in der Zeit, wo du nicht zum Schlafen kommst, ist der Koffeinbedarf besonders hoch. Solltest du keinen Kaffee mögen, dann versuche es mit schwarzem Tee. Dieser enthält ebenfalls einen hohen Anteil an Koffein und sorgt dafür, dass du fit durch den Tag kommst.

3. Schlafen, wenn das Baby schläft

Das Baby schläft? Toll, dann nutze diese Zeit für dich und hole schlaf nach. Lass deinen Haushalt und die anderen Aufgaben einfach einmal liegen. Nutze die Zeit lieber, in der das Baby schläft und leg dich auch hin. Es ist definitiv nicht verwerflich, als frisch gebackene Eltern sich hinzulegen und auszuruhen. Immerhin wollen deine Kraftreserven wieder neu mit Energie geladen werden.

4. Yoga: einfach gut für deinen Körper

Yoga FrauYoga ist für den Körper wie auch für unser Nervensystem richtig gut. Die Yoga-Übungen wirken beruhigend und helfen bei Schlaflosigkeit. Die Kombination aus körperlichen Übungen kombiniert mit der tiefen Atmung, sorgt nachweislich dafür, dass sich Stresshormone im Körper abbauen. Außerdem setzt richtiges Yoga einen wahren Energiefluss in deinem Körper frei und es gibt sogar spezielle Yoga-Übungen für mehr Energie

5. Achte auf deine Ernährung

Die Ernährung hat einen großen Einfluss auf unser befinden. Besonders Eltern, die wenig Schlaf bekommen und dennoch den ganzen Tag funktionieren müssen, brauchen eine gesunde Ernährung. Einige Lebensmittel sind sogar richtige Wachmacher, weil sie ganz viel Energie liefern. Zu diesen Lebensmitteln zählen etwa fettiger Fisch, Bananen, Nüsse, dunkle Schokolade, Avocado, Eier und vieles mehr. Eine ausgewogene Ernährung mit den richtigen Zutaten lässt dich somit sicher fit durch den Tag kommen.

6. Viel Wasser trinken

Wasser trinken ist gesund und wichtig. Wer unter Schlafstörungen leidet, der soll sogar noch mehr Wasser trinken. In der Zeit, wo die Kinder so klein sind, bekommst du einfach zu wenig Schlaf, was auf Dauer eine große Belastung für deinen Körper ist. Dieser Stress wirkt sich dann auch auf das Stoffwechselsystem aus, wobei dein Körper Giftstoffe nicht mehr gut ausschwemmt. Doch die zusätzliche Flüssigkeit hilft deinem Körper bei diesem Prozess.

Fazit

Eltern von Babys und kleinen Kindern bekommen tatsächlich viel zu wenig Schlaf ab. Der Schlafentzug macht einem wirklich auf Dauer zu schaffen. Doch mit ein wenig Bewegung, Koffein und gesunder Ernährung kommst du trotzdem fit durch den Tag.