8 hilfreiche Gadgets für mehr Komfort & Sicherheit mit euren Kindern

Im Folgenden werden wir auf die sogenannten acht unverzichtbaren Gadgets für Kinder eingehen. Sie sollen ihnen mehr Komfort und Sicherheit während des Alltags gewähren. Was sie wirklich mit sich bringen und ob Sie einen Mehrwert bzw. einen Nutzen haben, erfahren Sie somit im Verlaufe dieses Schreibens.

Laufgitter

Ein Laufgitter bietet den Kindern eine sichere Spielfläche. Jeder kennt gewiss diese Alltagssituationen, wo der Reis anbrennt, die Post an der Tür klingelt und das kleine Kind am Spielen ist. So schießt dann letztlich bei manchen Elternteilen der Stressfaktor bis ins unermessliche. Ein Laufgitter kann hier sehr hilfreich sein. Sie hätten die Möglichkeit, ihr Kind in Ruhe abzusetzen, den Reis nochmals umzurühren und an die Tür zu laufen, ganz ohne Stress.

Zusätzlich kann man das Laufgitter so positionieren, dass man die kleinen immer im Blick hat und mit ihnen kommunizieren kann. Weiterhin wird durch die verschiedenen, kindesgerechten Spielsachen so ein Laufgitter gerne mal zur Entdeckerzone. Egal mit welchen Spielzeugen sie arbeiten, das Laufgitter wird schnell zur zweiten Spielecke für das Kind. Sehr empfehlenswert!

Laufstall

Der Laufstall für Kinder & Babys gilt als sehr umstritten. Einerseits wird behauptet, dass er eine Art von Gefängnischarakter mit sich bringt, andererseits wirkt er erhebliche Vorteile auf die motorische Entwicklung des Kindes aus.

Grundsätzlich kann man sagen, dass es bei einem Laufstall auf die pädagogischen Fähigkeiten der Eltern ankommt. Wenn diese stimmen, zieht ein Laufstall keine Nachteile mit sich. Viele Eltern sehen den Sicherheitsaspekt einer solchen Vorrichtung als Vorteilhaft. Denn so hätten Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder für eine gewisse Zeit bedenkenlos und sicher unterzubringen. Als Beispielsituation kann man hier das gewöhnliche Abendessen nehmen. Dort warten einige Gefahren auf die Kinder, welche so sicher umgangen werden können. Trotzdem sollte man sein Kind nicht für längere Zeit in dem Laufstall verharren lassen.

Jenes würde zu ungewollten Einschränkungen in der Bewegung und Entwicklung des Kindes führen. Weiterhin hört man immer wieder die Experten darüber sprechen, dass ein Laufstall auch sehr positive Auswirkungen auf das Kind nehmen kann. Die senkrächt gestalteten Stäbe bieten dem Kind eine wunderbare Möglichkeit, sich an den Stäben hinaufzuziehen und so die ersten Stehversuche auszuüben. Hierbei könnte sich das Kind aufgrund der guten Polsterung eines Laufstalles auch nicht verletzten.

Schreibtischstuhl

Auch der Schreibtischstuhl für Kinder muss gut gewählt sein. Er muss dem Erstklässler ein dynamisches, gesundes Sitzen von Anfang an ermöglichen. Gegensätzlich zu den ergonomischen Stühlen weisen herkömmliche keine Höhenverstellung auf. Nebenbei ermöglichen sie ebenfalls keine starr-geneigte Lehne und keine Verstellbarkeit in der Sitztiefe auf.

Dem Rücken geht es besser, wenn beide Füße den Boden berühren. Jenes kann nur gewährleistet werden, wenn der Stuhl eine gute und leichte Verstellbarkeit in der Höhe aufweist. Die Rückenlehne muss für eine genügende Entlastung der Wirbelsäule sorgen. Das funktioniert nur, wenn der Rücken unterhalb der Schulterblätter an der Rückenlehne anliegt. Das ermöglicht einen guten Schutz des Rückens und eine angenehme Bewegungsfreiheit. Fortlaufen sollten Sie auf eine Verstellbarkeit der Sitztiefe achten. Nur diese kann ermöglichen, dass zwischen der Vorderkante des Sitzes und den Unterschenkeln Platz bleibt.

Summa sumarum ist es von großer Bedeutung, dass ihr Kind von Anfang an einen passenden Sitz hat. Nur so können Rückenprobleme vorgebeugt werden.

Kinderwiegen

Viele Eltern und vor allem auch Großeltern finden großen Gefallen an den Objekten. Die meisten kleinen Kinder lieben es, in den Schlaf geschaukelt zu werden. Babywiegen haben einen entscheidenden Grundunterschied zu normalen Betten oder auch Stubenwagen. Es gibt zwei mögliche Varianten einer solchen Wiege. Die eine ist in das Gerüst eingehängt und schaukelt somit von selbst, die andere Steht auf Kufen wie ein bei einem Schaukelstuhl, sodass die ganze Kinderwiege schaukelt.

Versichern kann ich ihnen, dass in jedem der beiden Fälle das Baby gesegnet einschlafen wird. Jenes liegt nebenbei daran, dass das Baby an das Schaukeln aus dem Mutterleib gewöhnt ist. Was solch eine Wiege außerdem super attraktiv macht ist, dass man sich nebenbei mit anderen Dingen wie z.B dem Kochen beschäftigen kann. Durch die Mobilität einer solchen Wiege kann man sie auch in jedes Zimmer mitnehmen und das Kind wiegen. Ein super Gadget!

Elektrische Babyschaukeln

Eine elektrische Babyschaukel kann die ideale Lösung für ein allseits bekanntes Dilemma sein: Wie bringen wir unser Baby im Haus unter, wenn es Aufgaben im Haushalt zu erledigen gibt und man zwei freie Hände braucht. Natürlich, in einem Tragetuch, in diesem darf das Baby alles miterleben. Trotzdem ist jenes nicht so vorteilhaft, wie es scheint.

Denn mit dem Baby vor der Nase gestalten sich einige Dinge als mühselig. Gibt man das kleine, süße Baby jedoch in eine elektrische Babyschaukel, kann es vor Ort mit dabei sein und ohne weitere Mühe in den Schlaf geschaukelt werden. Einige dieser Schaukeln haben sogar spezielle Vibrationsfunktionen. Welche den Einschlafeffekt nochmal um ein Vielfaches verstärken.

Der einzige Nachteil hierbei ist, dass diese schaukeln schnell unbrauchbar werden. Viele sind mit einem Höchstgewicht von 10Kg eingetragen und außerdem vergleichsweise ziemlich teuer.

Skihelme für Kinder

Bei Skihelmen für Kinder kommt es vor allem auf die Sicherheit und den Komfort an. Wer mit seinem Köpfchen Ski fährt, will dieses auch behalten. Somit setzt man auf einen guten, qualitativ hochwertigen Helm, der einem außerdem genug Tragekomfort gibt. Es gibt zwar nicht an allen Ski-Strecken eine Helmpflicht, trotzdem ist es sehr empfehlenswert einen zu tragen. Das zeigen vor allem Statistiken, die sich mit solchen Problemen beschäftigen.

Achten sollten sie beim Kauf eines Skihelms auf folgendes:

  • Sicherheit
  • Größe
  • Gewicht
  • Gurtband
  • Komfort
  • Innenausstattung
  • Design (Verstehen sie uns nicht falsch, aber ihr Kind wird den Helm sicher lieber tragen, wenn er ihm gefällt)
  • Augenschutz

Babywiege

Eine klassische Babywiege besteht aus Holz. Sie hat meistens halbrunde Kufen, welche das Schaukeln ermöglichen. Außer Frage steht, dass die Schaukeln eine wirklich beruhigende Wirkung auf die Kinder ausüben und einigen Elternteilen die Zeit buchstäblich gerettet hat. Der einzige Nachteil einer solchen Wiege ist, dass sie oftmals sehr schwer ist und für die Mutter alleine schwierig zu bewegen ist.

Stubenwagen

Der Stubenwagen gilt als mobile Lösung und wird aus leichtem Metall hergestellt. Weiterhin lässt er sich auf Grund seiner Rollen einfach durch die Wohnung bewegen. Somit kann das Baby beobachten und alles miterleben. Stubenwagen gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Formen. Am beliebtesten sind jene, die eine Umrandung und einem Himmel besitzen. Das Baby liegt auf einer Matratze, welche meistens beim Kauf inklusive ist.

Zusammenfassend kann ich an dieser Stelle aber sagen, dass man grundsätzlich einen Stubenwagen empfehlen kann, wenn Sie in einer großen Wohnung / Haus leben und ihr Baby immer bei sich in der Nähe haben möchten. Eine Wiege findet ihre Eignung eher im Schlafzimmer neben dem Elternbett.

Fazit

Letztlich ist es doch wie immer so, dass Sie selbst entscheiden, welche Gadgets sie wirklich für ihren Alltag benötigen. Die allgemeingültige Empfehlung, welche Vorrichtungen sie für ihr Kind benötigen, gibt es nicht. Das einzige, was sie machen können ist, die beschriebenen Vor- und Nachteile gegeneinander bzw. die Abschnitte gegeneinander abwägen und somit die passenden Geräte für ihr Zuhause finden.